Nudelsalat

Mal wieder was Neues ausprobiert. Und ich muss sagen, den gibts öfter, der Salat war sehr sehr lecker!

Für 1 Person als Hauptspeise:

100 g Dinkel-Vollkornnudels
150 g Cocktailtomaten
150 g Salatgurke
65 g Oliven, grün/entsteint
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamico di Modena
Basilikum, frisch
Knoblauchpulver
Salz, Pfeffer

Die Nudels nach Packungsanleitung bissfest kochen.
Cocktailtomaten und Gurke würfeln, Oliven in Scheiben schneiden.
Wenn die Nudeln etwas abgekühlt sind, alles mit gehackten Basilikumblättern vermengen und würzen.
Am besten zieht er noch eine Zeit lang, aber ich habs nicht ausgehalten und ihn gleich gefuttert.

681 Kcal / 2851 KJ

Werbeanzeigen

„Eier“salat nach Björn Moschinski

Hallo ihr lieben,
ich habe leider viel zu lange nichts mehr hier geschrieben. Man möge mir verzeihen 😉

Seit ein paar Wochen hab ich das Buch „Vegan kochen für alle“ von Björn Moschinski und schon div. Rezepte nachgekocht. Ich kann mittlerweile sagen, dass das Buch wirklich super ist und es wirklich nur jedem empfehlen, der sich für die vegane Küche interessiert.  Dort kann man auch gleich Björns Veggie-Geschichte nachlesen 😉

Heute gabs also Björns „Eier“salat (mit Björns „Majo“) und der war verdammt lecker!
Dazu gabs schlicht getoastetes Brot mit einem EL Leinöl (wg. Omega 3) sowie gekochte Karotten mit 5 g Sojola Margarine.

Kalorien hab ich dafür jetzt leider keine 😉

Ja ich hab mich mittlerweile ganz gut eingelesen was die vegane Küche angeht. Vitamin B12 supplementiere ich durch Tabletten aus dem Veganshop (z. B. Steffi’s „Radix“ in München). Die kosten ca. 5 Euro und reichen für 3 Monate. Der Körper braucht nur wenig davon und der Vorrat hält bis zu 5 Jahre an. Vitamin B12 wird von Mikroorganismen produziert. Normalerweise befänden diese sich auch auf Obst und Gemüse, vorausgestzt man reinigt es nicht akribisch… Obst und Gemüse aus dem Supermarkt trau ich das Vorhandensein von B12 ehrlich gesagt nicht zu… Omnis bekommen ihr B12 durch tierische „Produkte“, z. B. Leber, Milch, Käse etc. Aber die Tiere bekommen ihr’s ja auch durch ungewaschenes Grünzeug 😉

Was Omega 3 angeht (jaja, ist im Fisch… *g*) – das gibts in Form von Leinsamen und Leinöl ebenso 😉
Einfach ein EL über den Salat usw… Und gut 🙂
Ist ja auch nicht so, als würd’s nicht schmecken^^

Falafel

Auf dem Feuertanz Festival hab ich Falafel für mich entdeckt. Die wurden dann zuhause direkt mal selbst ausprobiert. Allerdings in der Pfanne gebraten, statt sie zu frittieren.

Rezept für 1 Person

Zutaten
Falafel
200 g Kichererbsen (Dose)
1 Scheibe Vollkorn-Toastbrot
1 mittelgroße Zwiebel
3 Zehen Knoblauch
2 EL Petersilie, getrocknet
1 TL Koriander
1 TL  Kümmelpulver

2 EL Mehl (30 g)
1 TL Backpulver

2 EL Öl, zum Braten

Salat
200 g Eisbergsalat
250 g Cherrytomaten
200 g Salatgurke

Dressing
150 g Soja-Joghurt natur 
Tzaziki-Gewürz
Salz, Pfeffer

Kichererbsen in ein Sieb geben, waschen und abtropfen lassen. Den Toast zerbröseln und mit den Kichererbsen in eine Schüssel geben. Zwiebel und Knoblauch würfeln und mit den Gewürzen zu den Kichererbsen und dem Toast geben.  Das Ganze nun mit dem Stabmixer zu einem gleichmäßigen Brei pürieren.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zu dem Kichererbsenmasse geben, zu einem Teig kneten. Diesen jetzt mit Hilfe eines Teelöffels zu kleinen Bällchen formen und etwas platt drücken.
Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Falafel darin von beiden Seiten insgesamt ca. 15 Minuten goldbraun braten.

Gurke schälen und in Scheiben schneiden, Tomaten waschen und vierteln. Den Salat ebenfalls waschen und in Streifen schneiden.

Den Soja-Joghurt (nicht der von Alpro, der ist mittlerweile auch gesüßt) mit Salz, Pfeffer und Tzazikigewürz verrühren. Je nachdem wie flüssig das Dressing sein soll, noch etwas Wasser zugeben.

Die Falafel würden auch für 2 Personen reichen. Mit dem Öl haben die Falafel alleine insgesamt ~ 570 Kcal.

Gesamtes Rezept
745 Kcal / 3119 KJ

Kartoffelsalat

Der ist zwar schon einige Tage her, aber jetzt hab ich gerade Zeit und Lust, ihn endlich online zu stellen 😉


Rezept für 2 Portionen

Zutaten
550 g Kartoffeln
150 g Karotte
150 g Salatgurke
2 Lauchzwiebeln
1 EL Senf, mittelscharf
100 g Soja Joghurt natur
100 g Tofu natur
Salz, Pfeffer
etwas Öl oder Margarine

Kartoffeln kochen, Karotte schälen, in Scheiben schneiden und ebenfalls bissfest kochen.
Den Tofu würfeln und in Öl bzw. Margarine anbraten. 
Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden und leicht salzen.
Die etwas abgekühlten Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
Alles in eine Schüssel geben und mischen

Für das Dressing den Yofu mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken und zum Salat geben, gut durchmischen und evtl. noch etwas ziehen lassen.

Insgesamt
572 Kcal / 2393 KJ